Wenn jetzt Sommerpause wär‘

Halloho! Sommerpause ist vorbei. Mag manchen auf und neben dem Rasen auf dem falschen Fuß erwischen, ist aber so. Testspiel-, Erholungs- und Findungsphase sind vorbei. Von wegen… 

Die siffigen Stufen, die verlebten Hackfressen, die immergleiche verklebte „Luft“ aus Schweiß, Rauch und anderen Ausdünstungen: Ach Millerntor, du alter Luftkurort. Schöner sind die meisten von euch ja nicht geworden, nur reifer – zumindest äußerlich. Der Supportstart gebärdet dann auch die ersten „ulkigen“ Gestalten. Zum Aux Armes und damit zum Kommando „alle Arme“ die Antwort von ein paar Bierhorsten: „Aber ich hab nur einen“ – manche Dinge ändern sich eben nicht, so wenig man sie auch vermisst. 

Vielleicht ist es nur der eigenen Bräsigkeit und schlechten Vorbereitung geschuldet, aber ich habe tatsächlich keinerlei Gefühl dafür, ob sich der Kader im Vergleich zur letzten Saison jetzt verbessert, verschlechtert oder qualitativ kaum geändert hat.

Stuttgart ist dank sattem Etat und großen Ambitionen gefühlt schon aufgestiegen. Braunschweig schien da ein realistischer Gegner zu werden. Nach der starken ersten und weniger starken zweiten Halbzeit im Schwabenland folgten daheim 90 Minuten Gerumpel – an allen Ecken und Enden.

Erst haben wir schlecht gespielt, dann hatten wir Gonther

Die Chancen, die wir uns über 90 Minuten erspielt haben, lassen sich an einer knappen Hand abzählen und an einem Spieler festmachen. Wenn etwas ging, dann über Fafa Picault. Von Zusammenspiel mit irgendwem konnte Dank fast ausschließlich langer Bälle kaum die Rede sein. Und defensiv wurde die Abwehrreihe durch Sobiechs Zwangswechsel schon nach gut zehn Minuten gesprengt. Die Folge: Die Gäste hatten auch nach dem 1:0 gute Möglichkeiten. Den zweiten Treffer leitete dann unser Kapitän Leichtmatrose ein. Einmal clever auf den Ball treten und dann weniger clever hinfallen. Urkomisch, wenn es nicht so traurig wäre.

Nun ja, die Saison ist jung, die Spieler müssen sich ja auch erst mal so richtig kennenlernen. Schön und gut. Ich hoffe dennoch, dass Ewald einen besseren Spielplan als den gezeigten entwickeln kann. Und vielleicht finden wir ja noch einen spielstarken Sechser. Die Achse Gonther-Nehrig-Kalla ist jedenfalls die Tiefkühllasagne unter den Fußballleckerbissen. 

Weitere Berichte in Bild und Wort

Übersteiger-Blog

Kleiner Tod

South End Scum

Advertisements

2 Gedanken zu “Wenn jetzt Sommerpause wär‘

  1. Danke, dem ist nichts hinzuzufügen und trifft des Pudels Kern. Die nächsten Wochen werden noch sehr Interessant und werden uns den weiteren Werdegang aufzeigen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s