Und was nun?

Am Samstag hat der magische FC beim SV Sandhausen einen richtig guten Auftritt hingelegt, der uns am Ende aber leider doch nichts gebracht hat. Außer der Frage: Was nun? Hoffen und rechnen – oder abschreiben?

Seit rund vier Tagen denke ich nun schon über den vergangenen Spieltag nach. Über die Worte, die mir dazu eigentlich einfallen sollten. Aber ich bin unentschlossen. Zwiegespalten.

Ein Teil von mir saß am Sonnabend gebannt vor dem Fernseher. Völlig ungläubig, dass die Jungs es nach den letzten zwei verkorksten Spieltagen doch noch drauf haben, auch wenn es ein Grenzenloser von der Seite mit einem skeptischen „Das ist doch nur noch Schaulaufen für die 1. Bundesliga“ abgetan hat. Ich hatte das Gefühl, dass es läuft. Und genau aus diesem Grund saß ich auch am Sonntag vor dem Spiel RB gegen Nürnberg und habe wie bekloppt die Daumen gedrückt, und zwar für Leipzig, denen ich im Normalfall sogar die Butter vom Brot wünschen würde. Aber ein Teil von mir möchte eben hoffen. Hoffen auf einen Relegationsplatz, der so utopisch ist, dass es überhaupt keinen Sinn mehr macht, Rechenspielchen anzustellen. Aber das Fußball-Herz hofft nun mal, vor allem, wenn es braun-weiß schlägt.

Tja. Aber der andere Teil in mir hat die ganze Aufstiegs-Geschichte schon lange abgeschrieben, wenn er ganz ehrlich ist, und befindet sich bereits im Sommerpausen-Modus. Statt mich zu freuen, dass wir nach der letzten Spielzeit endlich wieder oben mithalten können, bin ich irgendwie deprimiert. Überall hört man vom „Ausverkauf auf dem Kiez“. Ich habe wirklich das Gefühl, dass wir schon wieder einpacken können. Nächstes Jahr geht’s wieder gegen den Abstieg. Denn von dieser großartigen Mannschaft wird nach der Sommerpause vermutlich nicht mehr viel übrig sein. Gut, dass Buchti, Sobota und Hornschuh verlängert haben, ist schonmal ne echt gute Sache. Aber was ist mit dem Rest? Thy ist weg, Ratsche mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit auch – und wenn sich nicht irgendwer um Lasse und Robin prügeln würde, würde mich das doch stark wundern. Und ehrlich gesagt, glaube ich auch nicht, dass Maier, Gonther und Alushi noch eine Rolle spielen werden. Der Drops ist einfach gelutscht. Aber gut, man könnte jetzt sagen: Hey, die haben doch eh nicht wirklich viel gerissen. Nein, haben sie vielleicht nicht, aber sie sind Teil eines Teams geworden, Teil einer funktionierenden Mannschaft. Und – was mir viel mehr Sorgen macht – ich glaube nicht, dass Meggle es hinbekommt, für richtig guten Ersatz zu sorgen – sowohl auf, als auch neben dem Platz. Der Kerl mag irgendwo seine Qualitäten haben, aber irgendwie glaubt die dreckige Pessimistin in mir nicht daran, dass er seine Talente als Sport-Direktor einsetzen kann.

Aber gut. Am Ende des Tages stellt sich mir die Frage, wer ich sein möchte. Möchte ich eine hoffende Optimistin sein und utopische Rechenspielchen anstellen – und darauf vertrauen, dass diese Mannschaft es auch im nächsten Jahr schaffen kann, auch wenn ein Ratsche vielleicht nicht mehr durch unsere Reihen wirbelt? Oder möchte ich mit verschränkten Armen in der Kurve stehen, die Stirn in Falten gelegt und uns schon vor Saisonende als Tabellenschlusslicht der Saison 2016/17 sehen?

Ich denke, ich entscheide mich für die utopischen Rechenspielchen, die uns schon auf der Rückfahrt nach dem Duisburg-Spiel so viel Spaß gemacht haben. „Damals“ prophezeite uns die Hälfte von Grenzenlos-Tours noch diverse Niederlagen, während ich durch und durch Optimistin war. Und dazu komme ich hier und heute zurück!

Wir holen also

  • 3 Punkte gegen Union
  • 3 gegen Freiburg
  • 3 gegen Bochum
  • 3 gegen Düsseldorf
  • 3 gegen 1860
  • 3 gegen Nürnberg
  • 3 gegen Lautern

Macht unterm Strich: 21 Punkte für den magischen FC und 66 Punkte am letzten Spieltag. Läuft.

Wir holen die Meisterschaft – jetzt ist es raus!

 

FÜR MEHR OPTIMISMUS IM FUSSBALL UND IM GANZEN LEBEN <3

333

Weitere Berichte in Wort und Bild

USP: Bilder aus Sandhausen

KleinerTod: Platz 4 zurückerspielt – FCSP gewinnt in Sandhausen

Fangirl 1910: Von Auftragstorschützen und lebensmüden Tauben

Magischer FC: Sandhausen auswärts

South End Scum: Matchday 27

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.