Von F bis I

Gerade aus dem Winterschlaf erwacht? Kein Interesse an den Testspielen? Plötzlich Pauli-Fan? Wir bringen euch rechtzeitig vor dem Start ins Fußballjahr 2015 auf den neuesten Stand.

Faktenlage

19 Spieltage, 17. Tabellenplatz, die meisten Gegentore: Das schon mal gegen die Euphorie. Das letzte Jahr war über weite Strecken schlichtweg gruselig. Drei Trainer durften sich versuchen, der bislang letzte von ihnen Ewald Lienen. Unter seiner Leitung haben wir zwei ordentliche Ligaspiele – eine knappe Niederlage beim Ligaprimus Ingolstadt und einen immens wichtigen Heimsieg gegen Aalen – erlebt. Das stimmt vorsichtig optimistisch, mehr auch nicht. Geht es zum Jahresauftakt (siehe Sandhausen) schief, hat’s wenig gebracht. Und gewinnen wir dort, haben wir auch nichts erreich. Wird schwer, vermutlich bis zum Ende.

Chancen
  • Auf den Klassenerhalt? Zunehmend.
  • Auf Hansa Rostock? Abnehmend.
  • Auf den HSV? Schwankend bis unmöglich (Stichworte: unabsteigbar, Fürth).
  • Auf den Aufstieg? Im Bereich des rechnerisch Möglichen.
  • Auf ein leckeres Astra? Geht gegen Null.
Sandhausen

Nächster Gegner, schwerster Gegner. Stimmt mehr denn je. Allein deshalb, weil die Sandhäuser fast genauso tief im Schlamassel hängen wie wir. Gewinnen wir in Baden, ziehen wir sie so richtig mit rein. Das ist doch ein schönes Ziel. Neuzugänge beim Gegner: Zugänge: Solomon Okoronkwo (FC Erzgebirge Aue), Steven Zellner (1. FC Kaiserslautern), José Antonio Delgado Villar (Betis Sevilla). Keine Ahnung, wieviel Euphorie das dort ausgelöst hat, aber wie immer gilt: Neue Spieler sind immer als Verstärkungen gedacht. Ob sie gleich oder jemals helfen, weiß keiner (siehe Neulinge).

Abstiegskampf

Unsere Ausgangsposition: Siehe Faktenlage. Rechnerisch können noch alle Teams in Liga zwo absteigen (korrigiert mich, wenn ich falsch liege). Wirklich heiße Kandidaten sind in absteigender Reihenfolge: Aue, St. Pauli, Aalen, 1860, Sandhausen, FSV Frankfurt.

Neulinge

Drei Stück sind, auf dem Schirm hatte dieses Wintertransferpaket so wohl auch niemand. Zwei davon so etwas wie Nationalspieler. Den Auftakt machte Julian Koch, der per Leihe bis Saisonende von Mainz 05 kommt. Eine etwaige Kaufoption steht im Raum, wurde aber von Vereinsoffiziellen nicht bestätigt. Der nächste Neuzugang ist Waldemar Sobota. Der polnische Internationale (u.a. beim 1:0 gegen deutschland auf dem Feld) kommt vom FC Brügge und agiert als quirliger Mittelfeldspieler. Klingt nach einer ordentlichen Hausnummer. Der letzte im Bund ist Armando Cooper. Auch er Nationalspieler. Von Panama. Der Mittelfeldallrounder kommt aus Argentinien und hat bereits unter Ewald Lienen gespielt (bei Otelul Galati). Hat einen klaren Namensbonus.

Kader

Der hat mittlerweile eine Größe von bummelig 30 Mann. Ist aber alles relativ, wie ihr wisst.

Trainingslager

Belek, wie oft, wie so viele. Testspiel hier, Testspiel da. Neuerdings inklusive Dingsbums-Cup ohne Relevanz. Ob’s was bringt? Interessant ist jedenfalls dieser Bericht über den Run deutscher und internationaler Clubs auf den Ort in der Türkei: KLICK

Probeläufe
  • Henstedt-Ulzburg: 5-0
  • Kaiserslautern: 0-1
  • Gaziantepspor: 2:3
  • Winterthur: 2-0
  • Paderborn: 2-0
  • Silkeborg: 3-0
  • Aussagewert: 0
Abgänge
Bentley Baxter Bahn

By Kiezkicker.de (CC BY-NC-SA 3.0)

Lediglich einer. Und der auch nur so halb, oder zumindest so viertel. Bentley Bexter Bahn hat den FC St. Pauli Richtung Stuttgarter Kickers verlassen. Der Nachwuchsspieler soll beim Drittligisten aus dem Schwabenland vorerst sein Glück versuchen. Doch der FCSP hat sich eine Rückkaufoption gesichert. Auf Wiedersehen und viel Glück, BBB, und vielleicht bis bald!

Umbau

Unser „Baby“ entpuppt und häutet sich seit Jahren. Jetzt wechselt es ein vorerst letztes Mal die Kleidung. Bis zum Sommer soll die Nord den Plänen nach fertig sein. Was sich aktuell so getan hat, könnt ihr in aller Regelmäßigkeit der Homepage entnehmen. Dort findet ihr stetig neue Baustellenbilder. Die Webcam findet ihr wie gewohnt hier.

Laune, gute

Voraussetzung und Folge zugleich. Basis einer erfolgreichen Teamarbeit. Soll angeblich da sein, sagen Trainingskiebitze. Oder auch nicht, sagt das Forum. Wer da wen (nicht) schneidet? Wichtig ist wie immer auf dem Platz. Dann klappt es da, steigt auch die Laune bei den Fans. Die waren in sehr unterschiedlicher Form sehr unterschiedlich unzufrieden. Grund dazu hatten alle, zu der ein oder anderen Ausdrucksform eher nicht. Folge: Gute Laune vor dem Spiel, vernünftige Laune während des Spiels aufs Feld, schlechte Laune bei Bedarf nach dem Abpfiff. Danke.

Internet, das

Das schreiben die anderen:

KleinerTod: Ja, ist denn schon wieder Spieltag? Fast… Was nach der Winterpause auf den #FCSP wartet.

Homepage: Faktenkarussel Sandhausen

Headerbild: Reinhard Kraasch [CC BY-SA 3.0], via Wikimedia Commons, eigene Bearbeitung

Advertisements

Ein Gedanke zu “Von F bis I

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s